Nachrichten

Themenwoche: Eine gerechte Gesellschaft braucht eine faire Steuerpolitik

Video-Konferenz faire Steuerpolitik

Themenwoche: Eine gerechte Gesellschaft braucht eine faire Steuerpolitik

Symbolbild faire Finanzen ver.di NRW mit Canva

Eine gerechte Gesellschaft braucht eine faire Steuerpolitik

17. – 24. Mai 2021: Bundestagswahl-Themenwoche zu Steuerpolitik/Staatsschulden

  • 18. Mai - 17 Uhr: Webex-Videokonferenz
  • Referent: Dr. Axel Troost, Geschäftsführer der Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik (Memorandum-Gruppe)
  • Anmeldungen bitte bis zum 10. Mai an: hier klicken
  • Nach Anmeldeschluss werden wir den Zugangslink zur Webex-Videokonferenz versenden.

Die Corona-Pandemie hat wie durch ein Brennglas deutlich gemacht, welche massiven Defizite und Missstände in den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten entstanden sind: im Gesundheits-, Erziehungs- und Bildungsbereich, beim Wohnraum, den Renten und der Infrastruktur – überall wurden mit dem Argument, dass angeblich zu wenig Geld vorhanden ist, die Kosten gesenkt. „Sparen“ war bisher das Motto, zulasten der Bürger*innen und der Beschäftigten in den Bereichen. Demnächst soll noch verschärfend die Schuldenbremse wirken: Mit den vorgeschriebenen Tilgungen - insbesondere der Corona-Kredite - werden wirtschaftliche und soziale Investitionen weiter gedrosselt.

Andererseits hat sich der private Reichtum auf inzwischen 13 Billionen Euro drastisch erhöht, das ist sechs Mal höher als der Berg der öffentlichen Schulden mit 2,2 Billionen Euro. 66 % des privaten Reichtums konzentriert sich in der Hand von nur 10 % der Bevölkerung – so viel Ungleichheit gibt es nirgendwo in Europa. Und warum? Weil die Steuern der Superreichen in Deutschland massiv gesenkt wurden und sie damit nicht angemessen an den notwendigen Steuerbeiträgen der Gemeinschaft beteiligt sind.

Das muss sich ändern – faire Steuerbeiträge brauchen wir – für eine gerechte Gesellschaft – für ein besseres Leben der Beschäftigten, der Familien, Rentner*innen, Arbeitssuchenden, Auszubildenden und Studierenden. In einer Videokonferenz wollen wir dieses Thema mit Dr. Axel Troost erörtern. ver.di und der DGB haben Steuerkonzepte entwickelt, um die ertragsstarken Unternehmen und Konzerne sowie die hyperreichen Bürger*innen und Spitzenverdiener*innen angemessen an den notwendigen Steuerbeiträgen zu beteiligen. Diese Steuerkonzepte, insbesondere das Auftauen der eingefrorenen
Vermögenssteuer, eine wirksame Erbschaftsteuer, eine angemessene Kapitalertragssteuer sowie Gewinnsteuer, die die Gewerkschaften von den Parteien fordern, werden thematisiert. Und vor allem wird besprochen, wofür wir die Steuermittel dringend brauchen.