Pressemitteilungen

Aus dem Takt geraten? Notwendige Anforderungen an die Kommunale …

Online-Diskussionsveranstaltung:

Aus dem Takt geraten? Notwendige Anforderungen an die Kommunale Musikschule - Kulturgesetzbuch NRW

15.04.2021

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di NRW) begrüßt das Vorhaben der Landespolitik, ein Kulturgesetzbuch für NRW auf den Weg zu bringen. Ziel des Gesetzes ist es, in der Kultur Beschäftigte sowie Künstlerinnen und Künstler abzusichern. Damit das Gesetz umgesetzt wird, muss aus Sicht der Beschäftigten jedoch noch einiges getan werden. Vor diesem Hintergrund veranstaltet ver.di am kommenden Sonntag (18.4.) von 11:00  bis 12:30 Uhr eine Online-Diskussionsveranstaltung mit dem Titel „Aus dem Takt geraten? Notwendige Anforderungen an die Kommunale Musikschule“.

„Wir fordern, dass die kommunalen Musikschulen abgesichert werden. Zugang zu kultureller Bildung darf nicht vom Wohnort abhängen. Zur Zukunft der kulturellen Bildung gehört, dass Beschäftigte in Musikschulen grundsätzlich tarifgebunden und sozialversicherungspflichtig beschäftigt werden. Die Planungen zu einem Kulturgesetzbuch NRW nehmen wir zum Anlass, um gemeinsam mit der Politik über das Kulturgesetzbuch zu diskutieren und die Forderungen der Kolleginnen und Kollegen in den Diskurs einzubringen“, erklärte Sarah van Dawen-Agreiter, Gewerkschaftssekretärin für Kunst und Kultur.

Unsere Gäste:

  • Klaus Kaiser, Parlamentarischer
    Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW
  • Bernd Petelkau,
    kulturpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion
  • Andreas Bialas,
    kulturpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion
  • Lorenz Deutsch,
    kulturpolitischer Sprecher der FDP-Landtagsfraktion
  • Oliver Keymis,
    kulturpolitischer Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion
  • Reinhard Knoll,
    Präsident des Landesmusikrates NRW
  • Miriam Köpke,
    Leiterin der Musikschule für den Kreis Gütersloh
  • Laura Oetzel,
    Honorarkraft an der Musikschule St. Augustin

Folgeaktion - Kundgebung vor dem Landtag:

Anlässlich der nächsten Tagung des Kulturausschusses wird es auch in der kommenden Woche zu einer Aktion kommen. Am 22. April kommen Kolleginnen und Kollegen von 12:00-13:30 Uhr zu einer Kundgebung mit dem Titel „Aus dem Takt geraten? Kunst und Kultur in Not!“ vor dem Düsseldorfer Landtag zusammen. (Bürgerpark/Wiese vor dem Landtag)

Es sprechen Vertreterinnen und Vertreter der Fachgruppen Musik, Theater und Bühnen, des Verbandes der Schriftstellerinnen und Schriftsteller und der Initiative „Freie im Museum“, die von künstlerischen Beiträgen begleitet werden.

Für die Redaktionen:

Wir laden Sie hiermit herzlich ein, an der Veranstaltung teilzunehmen und über den Diskurs zu berichten. Die Einwahldaten finden Sie hier:

Kontakt:

Sarah van Dawen-Agreiter

0151 67160442, sarah.vandawen-agreiter@verdi.de

(Gewerkschaftssekretärin im Landesfachbereich Kunst, Kultur und Industrie NRW)

Pressekontakt

Lisa Isabell Wiese Pressesprecherin
ver.di Landesbezirk NRW
0211.61 824-110 lisa-isabell.wiese@verdi.de
pressestelle.nrw@verdi.de