Pressemitteilungen

WAZ: ver.di warnt vor weiterem Abbau der journalistischen Vielfalt in NRW 04.05.2012

Wenn die journalistische Qualität im WAZ-Konzern durch sich überbietende Billigheimer in Verlagshäusern gesteuert wird, bedeutet das einen Abbau von Vielfalt und Meinungsfreudigkeit gerade im lokalen Bereich, sagte ver.di-Sprecher Günter Isemeyer. Auf diese Weise führe die angekündigte „Lokaloffensive“ letztendlich zum Wegfall lokaler Zeitungsvielfalt und Redaktionen. Darüber hinaus müsse man „einen erschreckenden Umgang mit den betroffenen Redakteuren registrieren“. Diese wüssten bis heute nicht, was mit ihnen passiert.
„Wenn die Verlagsgeschäftsführung klug ist, korrigiert sie ihre Fehlentscheidung und lässt die erfolgreiche Mannschaft weiter arbeiten“, erklärte Isemeyer

Herausgeber:

V.i.S.d.P.: Günter Isemeyer
ver.di-Landesbezirk Nordrhein-Westfalen
Karlstraße 123-127
40210 Düsseldorf
e-mail:pressestelle.nrw@verdi.de