Pressemitteilungen

[PM-ver.di] ver.di entsetzt über Verdacht der illegalen Arbeitnehmerüberlassung …

Fachbereich Finanzdienstleistungen

[PM-ver.di] ver.di entsetzt über Verdacht der illegalen Arbeitnehmerüberlassung bei der Provinzial NordWest

01.07.2019

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di NRW & Nord) zeigt sich entsetzt über den Verdacht der illegalen Arbeitnehmerüberlassung und dem damit einhergehenden Sozialversicherungsbetrug bei der Provinzial NordWest in den Bereichen der IT.

„Sollte sich das bestätigen, ist es für ein Unternehmen, das mit einem öffentlichen Auftrag unterwegs ist, ein handfester Skandal und wir fordern den Vorstand auf, sofort und ohne Verzögerung die Umstände aufzuklären und alle Gremien vollumfänglich zu informieren“, so Frank Fassin, Landesfachbereichsleiter für den Fachbereich Finanzdienstleistungen in NRW.

Frank Schischefsky aus dem ver.di Landesbezirk Nord ergänzt:

„Es muss eine vollständige Heilung des eingetretenen Schadens erfolgen, der die Nachzahlung der Sozialversicherungsbeiträge für die letzten 10 Jahre umfasst, und es muss eine vollständige Klärung der persönlichen Verantwortlichkeiten mit entsprechenden personellen Konsequenzen erfolgen!“

Ansprechpartner bei ver.di:

Frank Fassin (Landesfachbereichsleiter Finanzdienstleistungen) 0211 61824270

Pressekontakt

Lisa Isabell Wiese Pressesprecherin
ver.di NRW
Telefon 0211.61 824-110
Fax 0211.61 824-460
Mobil 0160 90406939
lisa-isabell.wiese@verdi.de
pressestelle.nrw@verdi.de
Postanschrift
Karlstraße 123-127
40210 Düsseldorf