Pressemitteilungen

Warnstreiks begleiten Tarifverhandlung

AWO

Warnstreiks begleiten Tarifverhandlung

29.09.2014

Begleitet von Warnstreiks beginnen heute (12:00 Uhr) im sauerländischen Altastenberg die zweitägigen Tarifverhandlungen für die 36.000 Tarifbeschäftigten der AWO in Nordrhein-Westfalen. Die erste Verhandlungsrunde war am 4. September „völlig ergebnislos“ vertagt worden. Erzieherinnen, Pflegepersonal und Beschäftigte in Küchen und Werkstätten wollen die gleiche Bezahlung wie ihre Kolleginnen und Kollegen in städtischen Kitas, Senioren- und Behinderteneinrichtungen durchsetzen. Die AWO-Arbeitgeber hatten das in der ersten Verhandlungsrunde strikt abgelehnt. Rund 350 Streikende protestierten am Mittag vor dem Verhandlungsgebäude gegen die beabsichtigte Schlechterstellung. Gero Kettler, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes AWO Deutschland kündigte vor den Streikenden ein erstes Angebot an. Bereits am 12. September hatten rund 2.000 Beschäftigte in Kitas, Senioreneinrichtungen und Offenen Ganztagsschulen die Arbeit nieder gelegt.

ver.di Verhandlungsführer Wolfgang Cremer warnte die Arbeitgeberseite vor dem Versuch „ein Zwei-Klassen-System im Sozialbereich einzuführen“. Die Beschäftigten und ihre Gewerkschaft würden das nicht zulassen. „Wir haben es bisher immer gemeinsam geschafft, vergleichbare Arbeitsbedingungen zu tarifieren. Mit gutem Willen und sozialer Verantwortung ist das auch in dieser Tarifrunde möglich“, so Cremer. In Altastenberg müssten die Arbeitgeber ein „Angebot auf den Tisch legen, das verhandlungsfähig ist, um eine weitere Eskalation zu vermeiden“.

ver.di fordert die Erhöhung der monatlichen Einkommen um einen Sockelbetrag von 100 Euro zuzüglich 3,5 Prozent, die Erhöhung der Vergütungen der Auszubildenden um 100 Euro monatlich sowie einen Tag mehr Urlaub. Mit dieser Grundforderung war die Gewerkschaft auch in die Tarifrunde für die Beschäftigten in städtischen Kitas und Senioreneinrichtungen den öffentlichen Dienst Anfang des Jahres gestartet.

 

 

Hinweis für die Redaktion:

Die 2. Tarifverhandlungsrunde beginnt um 12:00 Uhr im AWO-Bildungszentrum Altastenberg. Sie ist bis Dienstag (30.9.), Ende offen, geplant.

ver.di hat für Mittwoch (1.10./10:00 Uhr) die große Tarifkommission nach Düsseldorf eingeladen.