Pressemitteilungen

Tarifverhandlungen: Streik im WDR und Beitragsservice mit Auswirkungen …

Tarifverhandlungen: Streik im WDR und Beitragsservice mit Auswirkungen auf das Programm

13.09.2022

Über 800 Kolleginnen und Kollegen beteiligen sich am heutigen Dienstag (13.09.2022) an den Streikaktionen in Köln und vor den landesweiten Regionalstudios. Vor dem Funkhaus des Senders in Köln und den Studios demonstrierten die Beschäftigten in NRW. Beteiligt haben sich auch viele Beschäftigte aus dem Homeoffice. Sie fordern 5,5 Prozent mehr Gehalt rückwirkend zum 01.04.2022.

Weitere Forderung in der Tarifauseinandersetzung sind:

-       Fortzahlung im Krankheitsfall ab dem ersten Tag für freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

-       Eine verbindliche Übernahme der Auszubildenden

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert, insbesondere die unteren Gehälter anzuheben, um so einen Beitrag für mehr soziale Gerechtigkeit im öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu leisten.

 „Angesichts der jetzigen Inflation ist das eine sehr moderate Forderung. Umso unverständlicher ist die Ignoranz des WDR“, sagt ver.di-Verhandlungsführer Christof Büttner. Büttner weiter: „Der WDR bewegt sich keinen Millimeter. Stattdessen setzt der Sender, insbesondere die Freien unter Druck. Der WDR fordert Zugeständnisse für zukünftige Verhandlungen zu einem neuen „crossmedialen“ Honorarrahmen“.

Der Streik hat Auswirkungen auf die aktuelle Programmgestaltung und macht sich bei den Zuschauerinnen und Zuschauer deutlich bemerkbar. Sendungen konnten nicht vorbereitet oder aufgezeichnet werden, einige Lokalzeiten werden ausfallen.

Kontakt: Stephan Somberg: 0175 - 1855702

V.i.S.d.P.:

 

Udo Milbret

ver.di Landesbezirk Nordrhein-Westfalen

Karlstraße 123-127

40210 Düsseldorf

 

0211 61 824-110

0160 90 406 939

 

udo.milbret@verdi.de

 

-------------------------------------------------------------

Sollten Sie keine Presseinformationen des ver.di Landesbezirks Nordrhein-Westfalen mehr erhalten wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an Pressestelle.nrw@verdi.de. 

© Copyright 2022 – ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft