Pressemitteilungen

Tarifauseinandersetzung: Warnstreik bei der PreZero Unternehmensgruppe …

Tarifauseinandersetzung: Warnstreik bei der PreZero Unternehmensgruppe

24.05.2022

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft die Beschäftigten der PreZero Unternehmensgruppe am Mittwoch (25.05.2022) zu einem eintägigen Warnstreik auf. In den bisher vier Verhandlungsrunden konnte kein Ergebnis erzielt werden. „Die Verhandlungsoptionen sind ausgeschöpft. Wir wollen vor der nächsten Verhandlungsrunde Druck machen“, so Gerd Walter, ver.di-Verhandlungsführer. Die Streikenden treffen sich an diesem Tag gegen 06.00 Uhr vor dem Unternehmen in 32457 Porta Westfalica, An der Pforte 2 zu einer Streikversammlung.

Die Forderungen von ver.di sind:

•      Erhöhung der Tabellenentgelte um linear 7 %, mindestens aber um 175,00 Euro,

•      die Ausbildungsvergütungen sollen je Jahrgang um 100,00 Euro steigen,

•      diese Forderung gilt für eine Laufzeit von 12 Monaten,

•      der Besitzstand nach § 5 des Tarifvertrages soll mit Erhöhungen des Tabellenentgelts    nicht verrechnet werden und tarifdynamisch sein,

•      die chemische Fachkraft soll in die VG 8 umgruppiert werden,

•      als Richtbeispiel soll der Industriereiniger aufgenommen werden.

Weiterhin besteht von Seiten ver.di die Forderung weitere Gesellschaften in den Tarifvertrag aufzunehmen.

Kontakt:

Gerd Walter Mobil 0170 - 4542154

 

V.i.S.d.P.: 

Udo Milbret

ver.di Landesbezirk Nordrhein-Westfalen

Karlstraße 123-127

40210 Düsseldorf

0211 61 824-110

0160 90 406 939

udo.milbret@verdi.de

 

-------------------------------------------------------------

Sollten Sie keine Presseinformationen des ver.di Landesbezirks Nordrhein-Westfalen mehr erhalten wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an Pressestelle.nrw@verdi.de. 

© Copyright 2022 – ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft