Pressemitteilungen

Verdi befürchtet Stellenabbau bei Westspiel

Verdi befürchtet Stellenabbau bei Westspiel

04.05.2018

 

Ohne jegliche Vorgespräche mit den Arbeitnehmervertretungen oder den Bürger- und Oberbürgermeistern der betroffenen Kommunen will die Landesregierung die Westspiel KG privatisieren. Betroffen von diesem Vorhaben sind über 1.000 Mitarbeiter in den Standorten Bad Oeynhausen, Aachen, Dortmund, Duisburg und auch Bremen.

Selbst innerhalb der CDU/FDP-Koalition scheint nur ein kleiner Personenkreis in dieses Vorhaben eingeweiht zu sein. Welche Folgen dieses Vorhaben für die bestehenden Beschäftigungsverhältnisse haben wird, kann noch keiner einschätzen.

Aus diesem Grund und aufgrund der vielen offenen Fragen werden Beschäftigte der Standorte vor CDU-Abgeordneten Büros demonstrieren und Fragenkataloge übergeben. Aktionen finden am kommenden Montag, 7. Mai 2018 um 11 Uhr in Duisburg, Dortmund und Aachen statt.