Pressemitteilungen

Warnstreiks werden fortgesetzt – Weiterhin viele Postbankfilialen …

Fachbereich Finanzdienstleistungen

Warnstreiks werden fortgesetzt – Weiterhin viele Postbankfilialen in NRW geschlossen

05.09.2019

Auch am Freitag und Samstag (06./07. September) kann es im Rahmen der aktuell laufenden bundesweiten Tarifrunde in NRW zu ganztägigen Schließungen ausgewählter Postbankfilialen kommen. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) hatte bereits am Mittwoch zu ganztägigen Warnstreiks an den Postbank AG Standorten Essen, Köln und Dortmund aufgerufen, an denen sich rund 500 Beschäftigte beteiligten. Außerdem blieben aufgrund von Betriebsversammlungen flächendeckend Filialen in NRW geschlossen. Zum Ende der Woche werden in Nordrhein-Westfalen ca. 50 Postbank-Filialen zum Streik aufgerufen. ver.di geht davon aus, dass diese Filialen geschlossen bleiben. Es könnten dann beispielsweise keine Pakete und Briefsendungen abgegeben oder abgeholt werden.

„Der Stillstand der Arbeitgeber muss in der nächsten Runde ein Ende haben. Statt die Beschäftigten mit Themen wie einem möglichen Konzernumbau zu verunsichern, sollten sie dafür sorgen, dass sich die erwirtschafteten Erträge endlich auch in den Taschen der Kolleginnen und Kollegen wiederfinden“, mahnt Roman Eberle, Gewerkschaftssekretär bei ver.di in NRW. Im Geschäft mit Privat- und Firmenkunden beliefen sich die Erträge im 2. Quartal 2019 in Deutschland auf 1,7 Milliarden Euro, ein Anstieg um zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr.

ver.di fordert neben einer Gehaltsanhebung um 7 Prozent, mindestens um 200 Euro, eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 100 Euro, einen verbindlichen Anspruch auf Altersteilzeit und ein 13. Monatsgehalt für alle Beschäftigten. Darüber hinaus sollen ver.di-Mitglieder 6 Gesundheits- und Entlastungstage bekommen. Verhandelt wird für Beschäftigte der Postbank, den dazugehörigen Tochtergesellschaften und der Postbank Filialen.

Die Verhandlungen werden am 9. und 10. September in Königswinter fortgesetzt.

Für Rückfragen:

Roman Eberle: 0171 5531471

(Gewerkschaftssekretär im Landesbezirk)

Pressekontakt

Lisa Isabell Wiese Pressesprecherin
ver.di NRW
Telefon 0211.61 824-110
Fax 0211.61 824-460
Mobil 0160 90406939
lisa-isabell.wiese@verdi.de
pressestelle.nrw@verdi.de
Postanschrift
Karlstraße 123-127
40210 Düsseldorf