Pressemitteilungen

ver.di-Streiks bei Ikea in Nordrhein-Westfalen gehen weiter: …

ver.di-Streiks bei Ikea in Nordrhein-Westfalen gehen weiter: Streikende begrüßen neuen Deutschlandchef in Duisburg

12.12.2022

Am Montag, den 12.12.2022, gehen die Streiks in den Ikea-Möbelhäusern in NRW weiter. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft an diesem Tag die Beschäftigten im IKEA-Haus in Duisburg zu einem ganztägigen Streik auf. An diesem Tag besucht der neue Deutschlandchef Walter Kadnar den Standort Duisburg.

„Für die Streikenden an ihrem Arbeitsplatz in Duisburg ist der Besuch von Walter Kadnar die perfekte Gelegenheit zu zeigen, dass sie das ‚Nein‘ der neuen Unternehmensleitung zum ‚Tarifvertrag.Zukunft.Ikea‘ nicht akzeptieren“, so Silke Zimmer, ver.di Landesfachbereichsleiterin Handel NRW. „Wir brauchen nachhaltigen Gesundheitsschutz, die Sicherung einer nachhaltigen Beschäftigtenstruktur und den Anspruch auf Qualifizierung. Diese Forderungen muss Herr Kadnar von den Beschäftigten aus Duisburg mitnehmen.“, so Zimmer.

Der Streik ist die zweite Aktion in dieser Woche für einen Tarifvertrag Digitalisierung, Omnichannel und Qualifizierung. Diesen fordert ver.di für die Beschäftigten bei Ikea, um unter anderem mögliche Auswirkungen durch Änderungen der Arbeitsprozesse bei Einführung von digitaler Technik im Unternehmen abzufedern und die Beschäftigten für ebendiese technischen Änderungen am Arbeitsplatz zu qualifizieren.

Hinweis für die Redaktion:

Vor dem Einrichtungshaus in Duisburg, Beecker Str. 80 in 47166 Duisburg, werden in der Zeit von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr Beschäftigte für Interviews zur Verfügung stehen.

Kontakt:

Daniela Arndt, Mobil 01515 7117537

Kontakt vor Ort:

Martin Petig, Mobil 0160 90142855

 

V.i.S.d.P.:
Udo Milbret
ver.di Landesbezirk Nordrhein-Westfalen
Karlstraße 123-127
40210 Düsseldorf
0211 61 824-110
0160 90 406 939
udo.milbret@verdi.de