Pressemitteilungen

Warnstreik in 19 Kaufland-Märkten

Tarifrunde Einzelhandel NRW

Warnstreik in 19 Kaufland-Märkten

16.05.2013

Mit Warnstreiks in 19 Kaufland-Märkten haben heute (16.5.) über 400 Beschäftigte der SB-Warenhaus-Kette Druck auf die Tarifverhandlungen gemacht. Darüber hinaus traten 40 Beschäftigte des Warenhauses Karstadt in Duisburg in den Streik.

Auf der zentralen Streikkundgebung in Dortmund erklärte die ver.di-Verhandlungsführerin Silke Zimmer: „Die Geduld der Kolleginnen und Kollegen ist zu Ende. Sie erwarten von ihren Arbeitgebern ein faires Angebot und die Rücknahme der einseitigen Kündigung des Manteltarifvertrages“. Weitere Warnstreiks in den nächsten Tagen schloss die Gewerkschafterin ausdrücklich nicht aus.

ver.di fordert für die rund 462.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sowie den rund 231.000 geringfügig Beschäftigten im nordrhein-westfälischen Einzelhandel 6,5 Prozent, mindestens 140 Euro mehr Gehalt und Lohn. Für Auszubildende fordert die Gewerkschaft 140 Euro mehr im Monat. Die Laufzeit des neuen Tarifvertrages soll zwölf Monate betragen.

Die Tarifverhandlungen waren am 8. Mai ergebnislos auf den 4. Juni vertagt worden.