Pressemitteilungen

Erste Warnstreiks im Einzelhandel Nordrhein-Westfalen - Streikversammlungen …

Tarifrunde Einzelhandel

Erste Warnstreiks im Einzelhandel Nordrhein-Westfalen - Streikversammlungen in Düsseldorf und Dortmund

16.05.2019

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft am morgigen Freitag (17.05.), im Rahmen der Tarifrunde im nordrhein-westfälischen Einzelhandel, zu zwei zentralen Streikversammlungen nach Düsseldorf und Dortmund auf. Erwartet werden rund 3.000 Streikende aus allen Teilen des Landes.

„Die Arbeitgeber haben in der zweiten Verhandlungsrunde 1,5 Prozent ab dem 01. Mai 2019 angeboten und weitere 1,0 Prozent ab dem 01. Mai 2020. Damit liegt das Angebot unter der Preissteigerung und bedeutet Reallohnverluste für die Beschäftigten. Dies hat zu Unruhe und Protesten in den Betrieben geführt. Wertschätzung für die geleistete Arbeit sieht anders aus“, betonte ver.di Verhandlungsführerin Silke Zimmer. „Über die Allgemeinverbindlichkeitserklärung (AVE) der Tarifverträge wollten die Arbeitgeber erst gar nicht reden. All dies zeigt: Ohne Druck aus den Betrieben werden die Arbeitgeber sich in dieser Tarifrunde nicht bewegen. Die zentralen Streikversammlungen sind ein erstes kraftvolles Signal der Beschäftigten.“

Die Streikversammlung auf dem Friedensplatz in Dortmund beginnt um ca. 10:30 Uhr, die Versammlung auf dem Corneliusplatz in Düsseldorf um etwa 10:45 Uhr. In Dortmund wird die Verhandlungsführerin Silke Zimmer zu den Streikenden sprechen. Im Anschluss werden Streikdemos in den Innenstädten von Dortmund und Düsseldorf stattfinden.

ver.di fordert für den nordrhein-westfälischen Einzelhandel eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6,5 Prozent, mindestens aber 163 Euro, bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Die Ausbildungsvergütungen sollen um 100 Euro im Monat angehoben werden. Darüber hinaus will die Gewerkschaft die Allgemeinverbindlichkeit für die ver.di-Tarifverträge des Einzelhandels erreichen. Das bedeutet, dass Tarifverträge für alle Unternehmen und alle Beschäftigten verbindlich gelten.

Die Tarifverhandlungen werden am 06. Juni in Düsseldorf fortgesetzt.


Kontakt auf der Streikversammlung in Dortmund:

Karsten Rupprecht, 0151 40191676

Kontakt auf der Streikversammlung in Düsseldorf:

Nils Böhlke, 0175 5837926