Pressemitteilungen

1.500 Streikende geben eine klare Antwort

Tarifrunde Einzelhandel NRW:

1.500 Streikende geben eine klare Antwort

Forderung an die Arbeitgeber: Zurück an den Verhandlungstisch 04.10.2013

1.500 Beschäftigte des nordrhein-westfälischen Einzelhandels haben am heutigen Freitag (04.10) ihren Arbeitgebern gezeigt, was sie von deren Provokation, die 5. Verhandlungsrunde platzen zu lassen, halten: Nichts. In landesweit über 60 Betrieben legten sie die Arbeit nieder und kamen auf dem Kölner Neumarkt zur zentralen Streikversammlung zusammen. Dort rief die ver.di-Verhandlungsführerin Silke Zimmer, die Arbeitgeber dazu auf, „ihrer Verantwortung gerecht zu werden und umgehend an den Verhandlungstisch zurückzukehren“. Die nordrhein-westfälischen Einzelhandelsarbeitgeber waren zur 5. Verhandlungsrunde am 27. September nicht erschienen und hatten die Verhandlungen damit platzen lassen.

Die Streikenden zogen mit einem Demonstrationszug durch die Kölner Innenstadt zur Zentrale des Kaufhofkonzerns. Lautstark forderten sie den Kaufhof-Manager und NRW-Verhandlungsfürer, Ulrich Köster auf, endlich ein vernünftiges Tarifangebot auf den Tisch zu legen und den gekündigten Manteltarifvertrag wieder in Kraft zu setzen.

Der Streik in den 60 Betrieben in NRW wird auch am morgigen Samstag (05.10) fortgesetzt.