Pressemitteilungen

Beschäftigte von Kaufhof und Karstadt Sports streiken in NRW

Fachbereich Handel

Beschäftigte von Kaufhof und Karstadt Sports streiken in NRW

12.12.2019

Am heutigen Donnerstag (12. Dezember) sind Beschäftigte von 24 Kaufhof und 4 Karstadt Sports-Filialen in Nordrhein-Westfalen zur Arbeitsniederlegung aufgerufen. Im Rahmen eines bundesweiten Streiktags finden Streikversammlungen in Köln, Dortmund, Duisburg, Münster, Bonn, Gelsenkirchen, Aachen, Hagen und Paderborn statt. In Duisburg wird die Landesfachbereichsleiterin für den Handel, Silke Zimmer, ab circa 11:00 Uhr zu den Streikenden sprechen. Mit den Arbeitsniederlegungen wird der Druck erhöht, um in den anstehenden Tarifverhandlungen (am 12. und 13. Dezember 2019) endlich zu einer Lösung zu kommen.

„Die Beschäftigten von Kaufhof und Karstadt Sports sind mit ihrer Geduld am Ende. Die Kolleginnen und Kollegen brauchen endlich eine sichere tarifvertragliche Lösung für die Zukunft des Warenhauses und zur Sicherung ihrer Arbeitsplätze. Sie fordern deshalb eine verbindliche Rückkehr zum Flächentarifvertrag“, erklärte Silke Zimmer.

„Einschnitte bei den monatlichen Entgelten lehnen die Beschäftigten entschieden ab. Sie wollen zudem an der Weiterentwicklung des Zukunftskonzepts Warenhaus beteiligt werden. Und der Eigentümer muss Geld in die Hand nehmen und in das Warenhaus investieren“, sagte der Verhandlungsführer von ver.di, Orhan Akman. Wenn das Unternehmen von Beschäftigten Verzichte einfordere, müssen leitende Angestellte und das Management zudem auch einen Beitrag zur Sanierung leisten. „Jetzt müssen Management und Eigentümer liefern“, so Akman.

Die Tarifverhandlungen am 12. und 13. Dezember werden für Kaufhof und Karstadt Warenhaus sowie Karstadt Sports und Feinkost geführt. ver.di fordert eine tarifvertragliche Lösung für alle vier Unternehmenssparten. In NRW werden auch Beschäftigte aus Filialen von Smyths Toys und Douglas an dem Streik teilnehmen. Dort fordert ver.di die Anerkennung der Tarifverträge des Einzelhandels NRW.

Hinweise für die Redaktionen:

Köln: Hohe Str. 41-53 (vor Kaufhof) 10:00 Uhr – 13:00 Uhr (Jana Zorn, Tel. 015164934111)                                                          

Bonn: Remigiusstr. 20-24 (vor Kaufhof) 09:30 Uhr – 12:00 Uhr (Azad Tarhan, Tel. 01756903967)                                                    

Aachen: Adalbertstr. 20-30 (vor Kaufhof) 9:30 Uhr – 13:00 Uhr (Nils Böhlke, Tel. 01755837926)                                                    

Gelsenkirchen: Bahnhofstr. 48-56 (vor Kaufhof) 10:00 Uhr – 11:30 Uhr (Daniela Arndt, Tel. 015157117537)                                          

Münster: Schlossgarten Café, Schlossgarten 4, 9:30 Uhr – 12:00 Uhr (Gabi Beuing, Tel.  01608804482)                                              

Duisburg: Akkurt Saal, Paul-Esch-Str. 54, 11:00 Uhr – 13:00 Uhr (Martin Petig, Tel. 016090142855)                                                  

Dortmund: Streikcafé im ver.di-Haus, 10:00 Uhr – 13:00 Uhr (Reiner Kajewski, Tel. 016090154822)                                                        

Paderborn: Streikcafé im ver.di-Haus, Bahnhofstr. 16, 9:30 Uhr – 12:00 Uhr (Ursula Jacob-Reisinger, Tel. 01706360559)                                   

Hagen: Streikcafé im ver.di-Haus, Hochstr. 117a, 9:30 Uhr – 12:00 Uhr (Monika Grothe, Tel. 01704146619)                                         

Pressekontakt

Lisa Isabell Wiese Pressesprecherin
ver.di NRW
Telefon 0211.61 824-110
Fax 0211.61 824-460
Mobil 0160 90406939
lisa-isabell.wiese@verdi.de
pressestelle.nrw@verdi.de
Postanschrift
Karlstraße 123-127
40210 Düsseldorf