Pressemitteilungen

Streik bei real-Märkten

Streik bei real-Märkten

Einzelhandel 10.08.2007

Den neuerlichen Streik bei der zum Metro-Konzern gehörenden real,- Gruppe nannte ver.di Verhandlungsführerin Lieselotte Hinz „ein deutliches Signal an einen großen Konzern, der maßgebli-chen Einfluss auf die Tarifverhandlungen in NRW hat“. Die Bot-schaft an die Arbeitgeberseite laute, „verhandeln Sie weiter, un-terbreiten Sie endlich ein vernünftiges Angebot“. Ein weiteres Herauszögern der Tarifgespräche sei verantwortungslos und füh-re zu keinem Ergebnis, betonte Hinz. „Auf die Geduld der Be-schäftigten zu spekulieren ist zwecklos. Sie wissen sehr genau, dass sie Druck entwickeln müssen, um ihre Forderungen nach angemessenen Einkommen, planbaren Arbeitszeiten und Sicher-heit am Arbeitsplatz durchzusetzen“.

Die Arbeitsniederlegungen im nordrhein-westfälischen Einzelhan-del dauern mittlerweile seit drei Wochen an. Beschäftigte aus
real,- Filialen waren erstmals Ende Juli in den Ausstand getreten.

Hinweis für die Redaktion:
Streikbeginn in den real,- Häusern ist 5:30 Uhr. Ab 8:45 Uhr wer-den die Streikenden mit Bussen in die Innenstadt von Mönchen-gladbach fahren und sich dort am „Gereoweiher“ (unterhalb des Abteiberges) sammeln. Ab ca. 9:45 Uhr beginnt der Demonstrati-onszug zur „Krall’schen Wiese“. Hier findet – gegenüber der real,- Zentralverwaltung - zwischen 11:00 und 13:00 Uhr die gemein-same Abschlusskundgebung statt.

Herausgeber:

V.i.S.d.P.: Günter Isemeyer / Jörg Verstegen
ver.di-Landesbezirk Nordrhein-Westfalen
Karlstraße 123-127
40210 Düsseldorf
Tel.: 0211/61 824-110/113
Fax: 0211/61 824-460
e-mail:pressestelle.nrw@verdi.de