Pressemitteilungen

Tarifauseinandersetzung: Warnstreik im WDR und Beitragsservice …

Tarifauseinandersetzung: Warnstreik im WDR und Beitragsservice

23.05.2022

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft die Beschäftigten und freien Mitarbeiter*innen im WDR und Beitragsservice am morgigen Dienstag (24.05.2022) zu einem ganztägigen Warnstreik in der laufenden Tarifrunde auf.

„In der ersten Verhandlungsrunde hat der WDR die Forderungen der Kolleginnen und Kollegen ohne ausreichende Begründung abgelehnt. Der WDR hat kein eigenes Angebot gemacht und stattdessen strukturelle Vorschläge gemacht, mit denen die Beschäftigten schlechter gestellt werden würden. Das ist insbesondere angesichts der Inflation und der unsicheren Perspektive für die Auszubildenden für uns nicht hinnehmbar“, erklärt Christof Büttner, ver.di-Verhandlungsführer.

ver.di fordert für eine Laufzeit von zwölf Monaten:

- Eine Erhöhung der Gehälter und Ausbildungsvergütungen in Höhe von 5,5 %, jedoch mindestens   200 Euro und max. 350 Euro. Die Deckelung nach oben und unten würden bewirken, dass vor   allem die unteren Tarifgruppen aufgewertet werden. Das Gesamtvolumen wird damit solidarisch und    angemessen verteilt.

- Eine Erhöhung der Effektivhonorare für freie Mitarbeiter*innen von 5,5 %.

ver.di setzt sich darüber hinaus für die Übernahme der Auszubildenden ein. Freie Beschäftigte sollen im Krankheitsfall Krankengeld ab dem ersten Tag erhalten.

Die Streikkundgebung findet am Dienstag (24.05.2022) ab 10:00 Uhr auf dem L. Fritz-Gruber-Platz, 50667 Köln, statt.

Kontakt:

Christof Büttner, Mobil 0175 2251635

E-Mail: christof.buettner@verdi.de

 

V.i.S.d.P.:

 

Udo Milbret

ver.di Landesbezirk Nordrhein-Westfalen

Karlstraße 123-127

40210 Düsseldorf

 

0211 61 824-110

0160 90 406 939

udo.milbret@verdi.de

 

-------------------------------------------------------------

Sollten Sie keine Presseinformationen des ver.di Landesbezirks Nordrhein-Westfalen mehr erhalten wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an Pressestelle.nrw@verdi.de. 

© Copyright 2022 – ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerk