Pressemitteilungen

Tarifverhandlungen Einzelhandel NRW - ver.di erwartet verbessertes …

Tarifverhandlungen Einzelhandel NRW - ver.di erwartet verbessertes Angebot in der dritten Verhandlungsrunde

05.06.2019

Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im nordrhein-westfälischen Einzelhandel gehen am morgigen Donnerstag (06. Juni) in Düsseldorf in die dritte Runde.

„Das erste Angebot der Arbeitgeber kommt einem Reallohnverlust gleich. Was die Beschäftigten davon halten, haben sie bei ersten Warnstreiks in den letzten Wochen deutlich gemacht,“ erläuterte ver.di-Verhandlungsführerin Silke Zimmer vor der dritten Verhandlungsrunde. „Wir erwarten nun ein Angebot, das endlich der Leistung der Beschäftigten und der guten wirtschaftlichen Lage der Branche gerecht wird“.

Die Arbeitgeber im Einzelhandel hatten für die 487.000 sozialversicherungspflichtig und 205.000 geringfügig Beschäftigten in der zweiten Verhandlungsrunde lediglich eine Entgelterhöhung von 1,5 Prozent angeboten. Eine Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge (AVE) für die gesamte Branche sowie eine Mindestanhebung als soziale Komponente lehnen die Arbeitgeber bisher ebenso kategorisch ab, wie eine überproportionale Erhöhung der Auszubildendenvergütungen. ver.di fordert 6,5 Prozent mehr, mindestens jedoch 163 Euro Lohn und Gehalt sowie eine um 100 Euro erhöhte Ausbildungsvergütung (Laufzeit 12 Monate) und die gemeinsame Beantragung der Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge.

Hinweis für die Redaktionen:

Die 3. Verhandlungsrunde beginnt um 11:00 Uhr beim Handelsverband Nordrhein-Westfalen in der Kaiserstraße 42a in 40479 Düsseldorf.

Kontakt vor Ort:

Nils Böhlke 0175. 5837926

Gewerkschaftssekretär im Landesbezirk

Pressekontakt

Lisa Isabell Wiese Pressesprecherin
ver.di NRW
Telefon 0211.61 824-110
Fax 0211.61 824-460
Mobil 0160 90406939
lisa-isabell.wiese@verdi.de
pressestelle.nrw@verdi.de
Postanschrift
Karlstraße 123-127
40210 Düsseldorf