Pressemitteilungen

Streikende der Uniklinik Essen und Düsseldorf ziehen vor den …

Streikende der Uniklinik Essen und Düsseldorf ziehen vor den Landtag NRW

11.07.2018

 

„Übernehmen Sie endlich Verantwortung!“

Am Donnerstag, den 12. Juli, werden die Streikenden der Uniklinken Düsseldorf und Essen zwischen 10 und 12 Uhr vor den nordrhein-westfälischen Landtag ziehen. Die Gewerkschaft ver.di erwartet 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Bei der Kundgebung werden die Vorsitzende des DGB in NRW, Anja Weber, und der Landesbezirksleiter Nordrhein-Westfalen der IG Metall, Knut Gießler, sprechen. 

„In den Tochtergesellschaften der Unikliniken Düsseldorf kämpfen wir seit über einem Jahr für einen Tarifvertrag. An der Uniklinik Düsseldorf wird jetzt seit fast einem Jahr für Entlastung gestritten. Seit neun Monaten sind die Beschäftigten der Uniklinik Essen dabei. In diesem Zeitraum reift ein Kind bis zur Geburt und auf der Arbeitgeberseite der Unikliniken bewegt sich in einem solchen Zeitraum nichts!“, erklärt Wolfgang Cremer, Leiter des Fachbereichs Gesundheit bei der Gewerkschaft ver.di NRW.

Es sei unerträglich, dass die Landesregierung in Sonntagsreden die Mitbestimmung hochleben lasse, ihre zuständige Ministerin für Wissenschaft aber im Alltag zu den tariflosen Zuständen in den Tochtergesellschaften der Uniklinik Düsseldorf, zu der Arbeitsüberlastung in allen vier Betrieben und zum Pflegenotstand gegenüber der Bevölkerung schweige. „Die Beschäftigten wollen gute Arbeit leisten und sind gezwungen, zu streiken. Wie lange will die Ministerin sich diese Tragödie noch ansehen? Übernehmen Sie endlich Verantwortung, Frau Pfeiffer-Pönsgen!“