Pressemitteilungen

ver.di setzt erfolgreichen Arbeitskampf bei Amazon in Rheinberg …

ver.di setzt erfolgreichen Arbeitskampf bei Amazon in Rheinberg fort

12.12.2018

Am heutigen Mittwoch setzt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) die am Montag begonnene Arbeitsniederlegung bei Amazon am Standort Rheinberg fort. Bis zum morgigen Donnerstag wird der Arbeitskampf fortgeführt. In der vergangenen Woche hatte die Gewerkschaft bereits an drei Tagen am Standort in Werne gestreikt. Die Beschäftigten streiken weiterhin für eine Bezahlung nach den Tarifverträgen des Einzelhandels.

Die Landesbezirksfachbereichsleiterin für den Handel in NRW, Silke Zimmer, freut sich über die Entschlossenheit der Kolleginnen und Kollegen: „Der Deutschlandchef von Amazon hat noch zu Beginn der Woche in der Presse den Kunden pünktliche Lieferungen in der Weihnachtszeit versprochen. Durch den Streik zeigen sie, auf wessen Kosten solche Versprechungen gehen. Sie sind es die für den Online-Riesen vor den Feiertagen Ware picken und packen müssen. Versprechen sollte der Konzern daher nicht nur den Kunden machen, sondern auch den Beschäftigten. Ein rechtsverbindliches Versprechen nach pünktlicher und fairer Bezahlung ist der Tarifvertrag des Einzelhandels. Solange dieser den Kolleginnen und Kollegen nicht gewährt wird, werden sie dafür sorgen, dass auch das Lieferversprechen durch Streiks in Frage gestellt werden.“

Für den in Rheinberg zuständigen Gewerkschaftssekretär, Tim Schmidt, war der Streiks am Montag und Dienstag sehr erfolgreich: „Die Kolleginnen und Kollegen sind entschlossen den Arbeitskampf fortzusetzen. An den vergangenen beiden Tagen haben sich wieder Streikende aus allen Schichten an der Arbeitsniederlegung beteiligt und für massive Probleme im Lager gesorgt. Diese Entschlossenheit zeigen die Beschäftigten an diesem Standort jetzt schon seit über vier Jahren. Amazon sollte sich davon verabschieden, dass es den Arbeitskampf einfach aussitzen könnte.“