Die Pressestelle des Landesbezirks Nordrhein-Westfalen der
Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ist unter dieser Anschrift
und diesen Rufnummern zu erreichen:

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Landesbezirk Nordrhein-Westfalen
Pressestelle
Karlstraße 123 - 127
40210 Düsseldorf

Telefon:  0211/61 824-110 oder 115
Fax: 0211/61 824-460

eMail: pressestelle.nrw@verdi.de

Günter Isemeyer (Pressesprecher)

Günter Isemeyer

neueste Pressemitteilungen

  • 26.10.2017

    Demonstration für Entlastung

    Am 25. Oktober 2017 (Mittwoch) demonstrierten 500 Streikende der Uniklinik Düsseldorf und Delegierte aus anderen NRW-Krankenhäusern zur CDU-Landesgeschäftsstelle NRW. Schier entsetzt waren sie über die Äußerung des CDU-Generalsekretärs Josef Hovenjürgen, der zur Belastungssituation in den Krankenhäusern sagte, das Ziel der CDU sei, dass Krankenhäuser nicht mehr nach Desinfektionsmittel, sondern nach Kaffee, Apfelkuchen und Liebe riechen.
  • 24.10.2017

    Vorstand stiehlt sich aus der Verantwortung

    „Allein der Vorstand trägt die Verantwortung dafür, wenn aufgrund des heute (24. Oktober) begonnenen 48-Stunden-Warnstreiks die Patient/innen keine frühzeitige Information bekommen haben,“ stellte Jan von Hagen, ver.di-Sekretär für die Krankenhäuser in NRW klar.
  • 24.10.2017

    Mehr tödliche Arbeitsunfälle und weniger Personal

    Aktuelle Zahlen der gesetzlichen Unfallversicherung DGUV (Deutsche gesetzliche Unfallversicherung) von Mitte Oktober belegen es zynisch. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 gab es bundesweit 223 tödliche Arbeitsunfälle.

Presseausweis

Beantragen Sie hier Ihren Presseausweis

Ansprechpartner Antragsformular

ver.di Kampagnen