Selbstständige

Selbstständige in ver.di? Na, klar!

Selbstständige im ver.di-Bezirk NRW

Selbstständige in ver.di? Na, klar!

Logo Selbstständigentag NRW 2016 Lorenz Müller-Morenius Selbststaendigentag 2016

Wir sind frei und selbstständig - und Gewerkschafter*innen. Deshalb diskutieren wir über: Dumpinghonorare, Digitalisierung, die Suche nach neuen Auftraggebern oder den Kontrollverlust über die eigene Zeit. Können wir gemeinsam Lösungen entwickeln und mit diesen gesellschaftspolitische Debatten anstoßen? Ideen? Dann kommt zum Selbstständigentag am 10. September 2016 nach Düsseldorf in den ver.di-Landesbezirk, Karlstr. 123-127.

Bitte füllt für die Anmeldung das angehängte PDF-Formular aus und schickt es bis zum 26. August 2016 an die E-Mail-Adresse: selbststaendigentag2016.nrw@verdi.de zurück.
Allen Teilnehmer*innen wird ein Reisekostenzuschusses von 10 Euro gewährt.

Programm:

9:30 Uhr Anreise, Barcamp       
10:30 Uhr Begrüßung (Vertreter der Landesleitung und vom Bundesvorstand)
11:00 Uhr Workshops   
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortführung Workshops 
14:30 Uhr Kaffee / Barcamp 
15:00 Uhr Plenum, Abschlussdiskussion
16:00 Uhr Verabschiedung und offener Ausklang

Die Workshops:

1. Von wegen selbstständig! Strategien gegen indirekte Steuerung DER WORKSHOP MUSS WEGEN KURZFRISTIGER ABSAGE DES REFERENTEN AUSFALLEN!

Unsere Auftraggeber bestimmen die Rahmenbedingungen, unter denen wir für sie arbeiten. Sie steuern uns indirekt, setzen uns unter Druck. Können wir uns wehren?
Daniel Göcht von der Initiative "Meine Zeit ist mein Leben" analysiert mit den Teilnehmer*innen die Rahmenbedingungen, unter denen sie arbeiten. Gemeinsam erarbeiten sie Strategien, wie wir innerhalb ver.dis gemeinsam gegen die "indirekte Steuerung" vorgehen können.

2. Pure Ausbeutung! Nein zu Dumpinghonoraren der öffentlichen Hand

Was haben Kulturschaffende und VHS-Dozenten gemeinsam? Die niedrigen Honorare der öffentlichen Hand. Können wir gerechtere Honorare durchsetzen?

Die Workshop-Teilnehmer*innen diskutieren mit dem Vorsitzenden von art but fair, Johannes Maria Schatz, darüber, wie ver.di in einem breiten gesellschaftlichen Bündnis Verbesserungen für Freie und Selbstständige erreichen kann, die im Kultur- und Bildungsbereich arbeiten.

3. Auftragsflaute? Akquisitionsstrategien gezielt einsetzen

Akquisition gehört zum Berufsalltag: Das eigene Angebot präsentieren, Kontakt aufnehmen und pflegen, geschickt verhandeln, eine Verkaufsbeziehung aufbauen, die für beide GesprächspartnerInnen gewinnbringend ist. Das setzt voraus, dass Selbstständige ihre Zielgruppe und ihren Markt kennen.

Barbara Frien, Psychologin und Coach, hinterfragt gemeinsam mit den Teilnehmer*innen deren Akquisestrategien: Was ist Akquisition wirklich? Wie sieht meine Zielgruppe aus? Welchen Nutzen biete ich mit meinem Angebot an? Wie plane ich eine Akquisitionsstrategie? Wie bringe ich mich und mein Angebot überzeugend rüber?

4. Für Gute Arbeit in der Crowd! ver.di als Netz-Gewerkschaft

Immer mehr Freie und Selbstständige arbeiten in der Crowd. Aber wie viel verdienen wir als Crowdworker? Und ist das angemessen? Welche Rechte haben wir?
Diese Fragen diskutiert Veronika Mirschel vom ver.di-Referat Selbstständige in Berlin mit den Teilnehmer*innen, die ihre Erfahrungen in den Workshop einbringen sollen. Gemeinsam werden Positionen und Strategien entwickelt, wie Gute Arbeit in der Crowd möglich werden kann.

Veranstalter: NRW-Landeskommission der Selbstständigen in ver.di
facebook: Selbstständige in ver.di NRW

Wer den angehängten Flyer gerne weiterverbreiten möchte, ist dazu herzlich eingeladen. Als Postkarten können Exemplare beim ver.di Landesbezirk bestellt werden.

Fragen?
Mailto: selbststaendigentag2016.nrw@verdi.de
Wir antworten so schnell wie möglich.
V.d.i.S.P.: Frank Bethke, ver.di Landesbezirk
Karlstr. 132-127, 40210 Düsseldorf