Nachrichten

Equal Pay Day: Gegen die Lohnungleichheit abschirmen

Equal Pay Day: Gegen die Lohnungleichheit abschirmen

LBK NRW Dietrich Hackenberg LBK NRW

Um die aktuelle Lohnlücke von 22 Prozent zwischen den Geschlechtern zu schließen, sind transparente Bewertungsverfahren und Vergütungsstrukturen in Unternehmen eine zentrale Voraussetzung. Wenn jeder weiß, was Kolleginnen und Kollegen in vergleichbarer Position verdienen, müssen Arbeitgeber die Gehaltsunterschiede begründen. Zudem können Frauen und Männer nur dann gleichermaßen die eigenen Gehaltsforderungen überzeugend vertreten und ihren Rechtsanspruch auf eine gerechte Entlohnung durchsetzen. Der Equal Pay Day 2015 soll deshalb das große Tabu der Gehaltstransparenz aufbrechen.

Im Rahmen der Landesbezirkskonferenz haben die Delegierten um 12:00 Uhr auf dem Platz vor der Halle mit aufgespannten roten Regenschirmen um 12:22 Uhr eine „22“ gebildet. Dieses Bild weist eindrucksvoll auf die Lohnungerechtigkeit hin: „ Wir schirmen uns gegen die Lohnungleichheit ab!“