Pressemitteilungen

Streiks bei Amazon auch am Ostersamstag

Streiks bei Amazon auch am Ostersamstag

18.04.2017

Am heutigen Ostersamstag (15. April) hat die Gewerkschaft ver.di die Beschäftigten bei Amazon an den Standorten in Rheinberg und Werne erneut zum Streik aufgerufen. Damit wird die für ver.di äußerst erfolgreiche Streikwoche fortgesetzt. 

Die Gewerkschaft hatte ihre Mitglieder bei Amazon bereits am Montag, Dienstag und Mittwoch dazu aufgerufen die Arbeit niederzulegen. Am Dienstag wurde dabei am Standort Rheinberg erstmals mit einer sogenannten „Rein-Raus-Strategie“ gestreikt. Die Gewerkschaft hatte um 8 Uhr zum Streik aufgerufen, diesen um 10 Uhr beendet und dann um 12 Uhr erneut die Beschäftigten dazu aufgerufen zu streiken. Für die Landesfachbereichsleiterin für den Handel in NRW, Silke Zimmer, war dies ein voller Erfolg. „Wir konnten für erhebliches Chaos im Lager in Rheinberg sorgen. Lieferzusagen konnten nicht eingehalten werden und wir haben neue Mitglieder gewonnen und die Streikbeteiligung steigern können.“ 

„Am Mittwoch haben wir einen zentralen Streiktag mit anderen Beschäftigten in Dortmund veranstaltet und nun werden wir auch den letzten Tag des Ostergeschäfts streiken. Die Streiks bleiben für Amazon weiter unberechenbar und werden von uns solange fortgesetzt bis wir die Tarifbindung an die Tarifverträge des Einzelhandels  für die Beschäftigten bei dem Versandhändler erreicht haben“ so Zimmer weiter.