Pressemitteilungen

Neuer Tarifvertrag wertet Berufsbild auf durch deutlich höhere …

Friseurhandwerk NRW:

Neuer Tarifvertrag wertet Berufsbild auf durch deutlich höhere Ausbildungsvergütungen

06.10.2017

Das Image des Ausbildungsberufes Friseur/in wird in Nordrhein-Westfalen aufgewertet. Mit einer starken Erhöhung der Ausbildungsvergütungen in einem neuen Tarifvertrag haben die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Friseur- und Kosmetikverband NRW mit 4.500 Mitgliedsbetrieben gemeinsam die Weichen gestellt für ein attraktiveres Berufsbild im Friseurhandwerk. Rund 7.000 der bundesweit 23.000 Auszubildenden arbeiten in NRW. Für sie sollen die Ausbildungsvergütungen ab 1. Dezember 2017 in zwei Schritten zwischen 16 und neun Prozent steigen. So erhalten die Auszubildenden im ersten Jahr 480 (ab 1. August nächsten Jahres 510) Euro, im zweiten Jahr 595 (620) Euro und im letzten Ausbildungsjahr 715 (740) Euro. 

„Wir haben einen Quantensprung in dieser Tarifrunde geschafft, auch wenn die Zielmarke noch lange nicht erreicht ist“, erklärte ver.di-Verhandlungsführerin Andrea Becker. „Die Zeit ist reif, diesem Handwerk den Stellenwert beizumessen, den es verdient“. Eine starke Gewerkschaft und ein starker Handwerksverband hätten gemeinsam einen Meilenstein gesetzt. 

Den Tarifverhandlungen vorausgegangen war die bundesweite Kampagne „Besser abschneiden“ der Gewerkschaft ver.di. Allein in NRW wurden über 50 Berufsschulklassen aufgesucht. Die dabei geführten Gespräche hätten deutlich gemacht, dass der Job viel Konzentration und Aufmerksamkeit verlangt, von den Azubis aber finanziell unterbewertet empfunden wird. „Das duale Ausbildungssystem darf nicht nur auf dem Papier stehen, sondern muss in jedem Betrieb gelebt werden. Ausbildung bedeutet weder vollen Arbeitseinsatz ab dem zweiten Ausbildungsjahr, noch regelmäßige Überstunden oder gar den Laden zu putzen“, erklärte Gewerkschafterin Becker. 

Arbeitgeber und Gewerkschaft haben auch vereinbart, konstruktive Gespräche zur Verbesserung der Eingruppierungen im Friseurhandwerk zu führen.