Pressemitteilungen

Osterstreiks bei Amazon gehen weiter

Osterstreiks bei Amazon gehen weiter

11.04.2017

Auch heute (11.04.2017) werden die Beschäftigten der Amazon-Standorte in Rheinberg und Werne zum Streik aufgerufen. Nachdem bereits am vergangenen Freitag und auch am gestrigen Montag in dem Unternehmen gestreikt wurde, handelt es sich um den ersten mehrtägigen Ausstand in diesem Jahr. Zuletzt wurde im Weihnachtsgeschäft so lange gestreikt. 

„Die Beschäftigten setzen die Streiks in dieser Härte fort, weil sie und ihre Anliegen von Amazon nicht respektiert werden“, so die Landesfachbereichsleiterin für den Handel in NRW, Silke Zimmer. „Anders kann man die starre Haltung des Unternehmens nicht interpretieren. Über eine Anerkennung des Tarifvertrags des Einzelhandels will dieser global Player noch nicht einmal verhandeln. Auch die vielfach vorgetragene Auffassung, dass stattdessen der Logistik-Tarifvertrag angewendet wird, ist schlicht falsch. Amazon verweigert generell Gespräche mit Gewerkschaften und will keine Tarifverträge unterschreiben. Das ist für uns kein hinnehmbar Umgang mit den Beschäftigten.“, erklärt Zimmer.