Pressemitteilungen

Frank Bsirske bei der didacta

Einladung zum Pressegespräch

Frank Bsirske bei der didacta

15.02.2016

Anfang Februar berichtete die Presse in Wuppertal, dass in einer neuen Kindertageseinrichtung nicht alle Gruppen eröffnet werden können, weil nicht genügend Erzieher/innen zu finden sind. Im Januar schrieben Zeitungen in München, dass die Öffnungszeiten der Kitas eingeschränkt werden, weil dort aktuell 164 Stellen nicht besetzt werden können.

Der seit Jahren prognostizierte Fachkräftemangel nimmt konkrete Formen an und unterstreicht den dringenden Handlungsbedarf zur Aufwertung der frühen Bildung.

Seit langen prangern die pädagogischen Praktiker/innen die unzureichenden Arbeitsbedingungen durch zu große Kindergruppen, zu wenig Personal und fehlender Fortbildung an.

Hohe Belastungen erschweren gute Bildungsqualität und schrecken den Berufsnachwuchs ebenso ab, wie die unzureichende Bezahlung und befristete Arbeitsverträge.

Gute Bildung braucht gute Fachkräfte, doch gute Fachkräfte brauchen auch gute Arbeit!

In Nordrhein-Westfalen hat die Landesregierung angekündigt ein neues Kita-Gesetz auf den Weg zu bringen, welches die Rahmenbedingungen verbessern soll. Hier wird es darum gehen, die chronische Unterfinanzierung des Systems zu beseitigen und frühe Bildung aufzuwerten, doch wer soll das bezahlen? Ist es nicht auch Aufgabe des Bundes für gute Bildung im ganzen Land zu sorgen, bundeseinheitliche Qualitätsstandards, qualifizierte Ausbildung und die Finanzierung des Bildungssystems sicher zu stellen?

Die Dienstleitungsgewerkschaft ver.di hat die Aufwertung der frühen Bildung zum zentralen Thema erklärt und wird die Aufwertungskampagne fortsetzen.

Der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Frank Bsirske wird in einer Diskussionsveranstaltung mit Besuchern der Fachmesse unter dem Titel „Für unsere Zukunft nur das Beste, oder ...?“ reden und anschließend für ein Pressegespräch zur Verfügung stehen.

Dazu laden wir Sie herzlich ein.

Dienstag 16.2.2016, 15:00 - 16:30 Uhr,

Pressegespräch im Anschluss

Messe Köln, Congress-Saal (Centrum-Ost, 4. Etage)